Startseite
Startseite
Artikel & Suche Wer wird sind Kontakt Links

Atari 2600 Atlanta Jode

13.03.2015 · 5 Kommentare

Atari 2600 Atlanta Jode

Oben: Der „Atlanta Jode“ war ein Klon des Atari 2600 Jr. (Bild: André Eymann)

Im Februar 2002 hatte mir ein Leser freundlicherweise eine Atari 2600 Konsole angeboten. Er kaufte das Gerät zuvor in einem Elektro-Discountladen in München. Die Verkäuferin erzählte ihm, die Konsole würde aus einem alten Lagerbestand stammen. Umso überraschter war ich, was mir einige Tage später für den Preis von 17,90 Euro plus Versandkosten nach Hause geschickt wurde.

Die Rückseite der Verpackung des Atlanta Jode. (Bild: André Eymann)
Die Rückseite der Verpackung des Atlanta Jode. (Bild: André Eymann)
Auf dem Karton stand „Video Computer Console - 2600 - Compatible“. Daneben befand sich ein runder Aufkleber mit der Beschriftung „32 Built-In“. Die Abbildungen auf der Vorderseite der Verpackung zeigten eine Atari 2600 Junior Konsole mit einem Atari-Joystick, sowie einen Fernseher auf dem das Spiel Pac-Man zu sehen war. Nur das Wort „Atari“ war nirgends zu lesen. Nach dem Auspacken war schnell klar, dass ich keineswegs eine echte Atari-Konsole in den Händen hielt. Es handelte sich vielmehr um ein (zumindest auf den ersten Blick gelungenes) Imitat der Atari 2600 Junior Konsole, die von 1984 bis 1991 produziert wurde. Auf dem Gehäuse war ein Aufkleber befestigt, der den Hinweis „For Atlanta Jode Munchen Germany“ trug. Sofort forschte ich im Internet nach diesen Hinweisen, fand aber nichts. Fortan beschloss ich der Konsole den Namen „Atlanta Jode“ zu geben.

Die Vorderseite der Verpackung des Atlanta Jode. (Bild: Michael Arnold)
Die Vorderseite der Verpackung des Atlanta Jode. (Bild: Michael Arnold)

Viele Unterschiede

Auf den zweiten Blick konnte ich viele kleine Unterschiede zum Original erkennen. So fehlt der Atari-Schriftzug auf der Gehäuseoberseite, die Farben der (viel zu kurz geratenen) Farbleiste unter dem Schriftzug „2600“ stimmen nicht mit den Original überein und die eigentliche Betriebsleuchte besteht lediglich aus einem rot lackierten Stück Plastik.

Falsches Logo, falsche Farben. (Bild: André Eymann)
Falsches Logo, falsche Farben. (Bild: André Eymann)
Der Taster auf der Rückseite der Konsole. (Bild: André Eymann)
Der Taster auf der Rückseite der Konsole. (Bild: André Eymann)

Der beigelegte Handzettel, Vorderseite. (Bild: André Eymann)
Der beigelegte Handzettel, Vorderseite. (Bild: André Eymann)
Der beigelegte Handzettel, Rückseite. (Bild: André Eymann)
Der beigelegte Handzettel, Rückseite. (Bild: André Eymann)

Auf der Konsolen-Rückseite hinten links befindet sich ein Taster, den es bei der echten Atari-Konsole nicht gibt. Leider wird seine Funktion im beigefügten (englischsprachigen) Handzettel nicht erwähnt. Wie sich aber beim Test herausstellte, können mit diesem Taster die 32 eingebauten Spiele angewählt werden. Beim Original Atari 2600 Junior werden die 32 verschiedenen Spiele des Moduls „32 in 1“ der Reihe nach durch das Betätigen des ON/OFF-Schalters angewählt.

Als weiteres Zubehör befanden sich zwei Joysticks (Atari CX40 Imitate) und ein Netzteil (9 Volt, 500mA) im Karton. Ebenfalls im Karton befand sich eine Antennenweiche, mit der man schnell zwischen der Konsole und dem Antenneneingang umschalten kann.

Von Fishing Derby zu Fishing Crab

Bei den 32 eingebauten Spielen, die man sofort nach dem Einschalten anwählen kann, handelt es sich um bekannte Atari- und Activision-Klassiker, die in der beigefügten Beschreibung zum Teil andere Titel haben. Durch die Umbenennung einiger Titel wurde beispielweise aus Activisions Stampede das Spiel Cow Boy. Ataris Outlaw wurde zu Gun Man und aus Activisions Fishing Derby wurde Fishing Crab. Letzteres entsprach allerdings nicht der Originalversion.

Die Liste aller eingebauten 32 Spiele des „Atlanta Jode“. Inklusive Schreibfehler. (Bild: André Eymann)
Die Liste aller eingebauten 32 Spiele des „Atlanta Jode“. Inklusive Schreibfehler. (Bild: André Eymann)

Activision Tennis ohne Activision Logo. (Bild: André Eymann)
Activision Tennis ohne Activision Logo. (Bild: André Eymann)

Nachdem die Konsole angeschlossen war, konnte es sofort losgehen. Da es sich bei den meisten Spielen um Zwei-Spieler-Versionen handelt, kommt so schnell keine Langeweile mehr auf. Bei der eingebauten Version von Tennis beispielsweise handelt es sich um das Original von Activision Tennis und nicht um Ataris Real Sports Tennis. Das Logo von Activision wurde allerdings vollständig entfernt.

Innenleben eines Plagiats

Der Blick ins Innere gibt leider auch keinen weiteren Aufschluss darüber, wer die Konsole gebaut hat, wann sie gebaut wurde oder woher sie stammt. Es ist aber wahrscheinlich, dass sie, wie viele andere Videospiel-Imitate, in Asien produziert wurde. Auffällig sind die zwei unbestückten IC-Plätze auf der Platine.

Die Platine des „Atlanta Jode“. (Bild: André Eymann)
Die Platine des „Atlanta Jode“. (Bild: André Eymann)

Ein Imitat des legendären CX40. (Bild: André Eymann)
Ein Imitat des legendären CX40. (Bild: André Eymann)
Ein besonderes Augenmerk verdienen auch die beiden mitgelieferten Joysticks, bei denen es sich um Kopien von Ataris "CX40" Modellen handelt. Anders als beim Original, fehlt hier die gelbe Färbung des kreisrunden Einsatzes für den Stick. Ebenso entspricht das Netzteil der Konsole einem Standardadapter ohne Atari-Logo. Falls jemand von euch im Besitz dieser Konsole sein sollte, bin ich für jeden Hinweis dankbar. Vielleicht können wir so gemeinsam ein wenig Licht in die Vergangenheit des „Atlanta Jode“ bringen. Weitere Hinweise können einfach als Kommentare an diesem Artikel hinterlassen werden.

Überarbeitete Originalfassung aus dem April 2003.

Andre Eymann · 13.03.2015

  Andre Eymann, Asien, Atari, Atari 2600, Atari 2600 Junior, Atlanta Jode, CX40, Clone, Fishing Crab, Fishing Derby, Klon, Konsole, München, Nachbau, Plagiat, Replikat, Tennis

ÜBER DEN AUTOR

Andre Eymann
Andre Eymann
Mich faszinieren Videospiele seit dem Anfang der 1980er Jahre. Damals begegnete ich dem Videospiel-Automaten Galaga in einer öffentlichen Gaststätte. Schnell erlag ich der Ausstrahlung der Maschine. Zu diesem Zeitpunkt war ich dreizehn Jahre alt. Im Sommer 2009 habe ich Videospielgeschichten.de gegründet. Mittlerweile schreibe ich regelmäßig Texte und veröffentliche - gemeinsam mit vielen verschiedenen Autoren - Artikel über Computer- und Videospielen auf meiner Internetseite oder in Form von Gastbeiträgen für andere Projekte. Zusätzlich gestalte ich das Erscheinungsbild der Seite und kümmere mich um die Organisation und Kommunikation von VSG.

Alle Artikel von Andre Eymann

Andre auf Twitter folgen



ARTIKEL TEILEN

VSG FOLGEN



5 KOMMENTARE

Dein Kommentar ist das Wertvollste was Du dem Autor zukommen lassen kannst. Nimm Dir etwas Zeit und hinterlasse ein paar Zeilen!

» Kommentar schreiben










    Slicer kommentierte zu oben
    am 31.03.2015 um 15:48 Uhr (neuester)
    Profil bei Gravatar anzeigen
    Dann ist Dein Kauf ja noch gar nicht so lang her. Wo hast Du Deine Konsole denn gekauft? Gibt der Inhalt Deines Pakets Aufschluss über das Herstellungsland? Könntest Du uns Informationen zu den verbauten Chips mitteilen? Auch ein Foto der Verpackung "von oben" wäre toll.



DEIN KOMMENTAR

Schreibe dem Autor, was Dir zu Atari 2600 „Atlanta Jode“ einfällt. Er freut sich über Deine Zeilen!

Name oder @Twitter-Name

E-Mail

Homepage/Webseite

Beispiel: http://www.seitenname.de

Sicherheitscode
   Code erneuern

Wenn Du Deinen @Twitter-Namen angibst, erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Du bei einem Tweet zu diesem Kommentar auf Twitter erwähnt wirst. Wenn Deine E-Mail Adresse mit Gravatar verknüpft ist, erscheint Dein Bild neben Deinem Kommentar. Deine Adresse wird niemals öffentlich angezeigt. Deine Homepage/Webseite wird unter Deinem Kommentar angezeigt.




MEHR ENTDECKEN?

Diese Artikel aus der Kategorie Heimcomputer & Spielkonsolen könnten Dich auch interessieren:

Klein, aber fein - Der ZX81 von Sinclair (Teil 2 - Die Hardware)

Klein, aber fein - Der ZX81 von Sinclair (Teil 2 - Die Hardware)

29.11.2015
Jens Sommerfeld
Wer heute von „Hardware“ spricht, der meint einen Computer. Anfang der 1980er-Jahre war dieser Begriff allerdings komplett neu. Der Begriff „Software“ übrigens auch. Doch ... [weiter]
     Modding des Namco TV Classic Joysticks

Modding des Namco TV Classic Joysticks

19.10.2013
Klaus Krause
Bist Du auch ein wenig enttäuscht vom Namco TV Games 5-in-1 Joystick? Dann könnte dieser Artikel für euch interessant sein! Das im Stick enthaltene Weltraumballerspiel ... [weiter]
     Der Luchs im Taschenformat

Der Luchs im Taschenformat

05.03.2015
Andre Eymann
Was für ein Weihnachtsgeschenk! Ich verspreche euch: ein Lynx von Atari lässt nicht nur bei echten Retrogamern das Herz höher schlagen. Der liebevoll gestaltete Handheld aus den ... [weiter]